Enjoy All These Ways You Should Use to Have Your Own Fun Together With the Adult World of Porn

Mature ladies really like to have the live sex camir own adult porn cams. They feel more fulfilled than when they watch porn live or view sensual cams . Men get turned more than women, when it comes to sex on cam!

Mature ladies enjoy sex more than their counter parts, and so they want Enjoy All These Ways You Should Use to Have Your Own Fun Together With the Adult World of Porn weiterlesen

Guidelines When Searching for Affordable Paper Reevaluations

If you’re trying to find a way to get inexpensive papers assessed, then you will need to know the way to go. The web is a excellent resource for finding paper reviews plus so they may give you great deals on many of your paper needs.

You may get an evaluation for any newspaper you desire. You may have a review done of your existing Guidelines When Searching for Affordable Paper Reevaluations weiterlesen

Sommerlager 2019 – Kruth

Wir reisen zurück in das Jahr 50 v. Chr. :

Ganz Gallein ist von den Römern besetzt…Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Pfadfindern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

Unter dem Motto ‚Asterix und Obelix’ fand das diesjerige Sommerlager des DPSG Stetten in Kruth im Elsass statt. 66 Kinder und Leiter machten sich also auf den Weg nach Kruth, eine kleine französische Gemeinde in den Vogesen.

Lagerplatz mit Bannermast

Am nahegelegenen Lac de Kruth, sowie auf dem Lagerplatz verbrachten die Pfadfinder zwei abwechslungsreiche Wochen. Von Geländespielen und einem Kübbturnier bis zur Lagerolympiade, bei der Gallier gegen Römer antraten: große und kleine Pfadis kamen auf ihre Kosten.

Wanderung zum Lac de Kruth

An den Trupptagen konnten die einzelnen Stufen dann selbst entscheiden, was sie gerne unternehmen möchten. So erkundigten die Jupfis und Pfadis die Gegend um Kruth und besuchten das ca. eineinhalb Stunden entfernte Mulhouse. Es gab aber auch Möglichkeiten zu „Teambuilding“-Übungen, die von den Gruppen in Anspruch genommen wurden.

Lagerplatz bei Sonnenuntergang

Nach knapp zwei Wochen gutem Wetter konnte uns selbst das Unwetter, bei dem große und kleine Gallier das Gefühl hatten, ihnen fiele der Himmel auf den Kopf, nichts mehr anhaben. Nach einigen Aufräumarbeiten ging es zurück auf den Platz, wo das Lager planmäßig zuende ging.

Pfadi-„Tankstelle“ ein Riesenerfolg

Die „Tankstelle“ der Pfadfinder am 1. Mai war – wie in den Jahren zuvor – ein Riesenerfolg. Da in diesem Jahr auch das Wetter super mitgespielt hat, war die beim Jugendhaus
in der Carl-Maria-von Weber-Straße hervorragend besucht. Am Vormittag wurde ein bayrisches Gedeck mit Weißwürsten, Brezel und Hefeweizen angeboten. Danach wurde die Station mit Grill und Fritteuse angeworfen. Dort gab es Steaks, Würste und Pommes Frites. Kinder konnten sich schminken lassen, Stockbrot an einem Lagerfeuer zubereiten sowie in einer Mal-Ecke Mandalas gestalten. Alles in Allem ein super 1. Mai mit tollem Wetter, vielen Gästen und einer tollen Atmosphäre.

Unter der überdachten Sitzgelegenheit nahmen viele Besucher Platz, um sich zu verpflegen.
Foto: Denise Borchardt

Stufenwechsel 2017

Der diesjährige Stufenwechsel am 15.10. begann mit der Verteilung der Kinder auf die einzelnen Stufen. Daraufhin durften sich die Kinder, innerhalb ihrer neuen Gruppe, mit Zahlenrätseln und Koordinationsspielen beschäftigen. So konnten sie sich kennenlernen und erste Eindrücke sammeln was sie in den Gruppenstunden erwartet.

Parallel dazu gab es für die Eltern Kaffee und Kuchen. In angenehmer Atmosphäre konnten sich die Eltern untereinander, sowie Eltern und Leiter kennenlernen.

Der offizielle Abschluss bestand darin Leiter aufzunehmen und zu verabschieden. Außerdem wurde Johannes, als erstem Mitglied unseres Stammes, das WoodbadgeHalstuch überreicht. Es dient als Auszeichnung für die Absolvierung eines insgesamt mehrwöchigen (Jugendleiter-)Kurses.

Neu im Leitungsteam begrüßen wir Friedi und Felix. Außerdem vier „Schnupperleiter“, welche allesamt aus unserem Stamm nachkommen: Franzi, Maxi, Basti und Philipp. Wir freuen uns sehr über die neue Unterstützung. Schweren Herzens verabschieden wir Christina und Till, die uns immer toll unterstützt haben. Wir hoffen, dass sie nach ihren Auslandsaufenthalten wieder zu uns zurückfinden und wünschen ihnen bei ihren neuen Herausforderungen viel Erfolg.

Nach dem offiziellen Teil gab es noch eine kommentierte Diashow, mit dem wir den Stufenwechsel ausklingen ließen. Bilder vom vergangenen Pfadijahr wurden gezeigt, insbesondere vom diesjährigen Sommerlager im Allgäu.

Einladung – Stufenwechsel 2017

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir möchten Euch herzlich zum diesjärigen Stufenwechsel am
15. Oktober 2017 einladen. Dazu treffen wir uns um 14:30Uhr am Jugendhaus.

Anschließend an den Stufenwechsel gibt es die Möglichkeit Bilder des vergangenen Pfadijahres und dem Sommerlagers zu sehen. Dazu werden Kaffe und Kuchen serviert. Zudem hat der Pfadiladen für euch geöffnet.

Wir bitten alle Kinder die Kluft zu tragen.

Wir freuen uns auf Euch !

Gut Pfad
Eure Leiterrunde          

Sommerlager am Grüntensee

Lörrach Zeltplatz unter Wasser

Die Oberbadische, 16.08.2017 18:00 Uhr

Lörrach. Die Zelte haben die Pfadis diesmal am Grüntensee bei Wertach aufgeschlagen. Dabei stand das Lager zunächst allerdings auf der Kippe: Vier Tage vor Beginn und ein Tag vor der geplanten Abfahrt der Vorhut erreichte den verantwortlichen Leiter ein Telefonanruf des Platzwartes, der Platz stünde größtenteils unter Wasser.

Der Grüntensee ist ein Stausee, und der Platz liegt direkt am See. Die ergiebigen Regenfälle der letzten Tage vor dem Lager schlugen sich im Wasserstand des Sees nieder, der schlussendlich etwa 2,5 Meter höher als üblich war. Dorfbewohner konnten sich nicht an einen höheren Wasserstand erinnern. Ein anderes Lager am See musste, da dieser Platz tiefer liegt, komplett abgesagt werden.

Die Vorhut startete trotzdem, inspizierte den Platz am Grüntensee, und in Absprache mit dem Kreisjugendring Oberallgäu, der Betreiber des Platzes ist, dem Platzwart und dem Wasserwirtschaftsamt beschloss man, zusammenzurücken und nur das höher gelegene Drittel des Platzes zu nutzen.

Von schwereren Unwettern blieben die Stettener verschont. So lud das schöne Wetter zum Baden ein und die eigenen Kanus zum Erkunden des Sees.

Dazu gab es einige Ausflüge –­ zum in der Nähe liegenden Schloss Neuschwanstein, der Breitachklamm bei Oberstdorf und, auch ein Klettergarten brachte viel Spaß und Abenteuer für alle, bevor es am vergangenen Wochenende wieder zurück in die Heimat ging.